Wer im Bodelschwingh-Haus wohnt, lebt in einem Klima der Geborgenheit.

Hier sind individuelle Freiheit und Gemeinschaftliches Leben im Einklang.

Seit 1895 begleiten und betreuen wir Menschen, die Unterstützung brauchen und bietet ihnen ein Zuhause. Mittlerweile können 190 Menschen mit geistigen oder mehrfachen Behinderungen in den verschiedenen Wohnformen betreut werden. Über 25% der Bewohnerinnen und Bewohner haben ihr Zuhause in eigenen Wohnungen in der Stadt Wolmirstedt.

Die Wohnstätten bietet folgende Wohnformen für Menschen mit wesentlichen geistigen und mehrfachen Behinderungen an: Wir bieten folgende individuelle und gemeinschaftliche Wohnformen an:

Gemeinschaftliche Wohnformen für Menschen mit Behinderungen ab dem 18. Lebensjahr

  • in Verbindung mit einem tagesstrukturierenden Angebot des Tageszentrums
  • in Verbindung mit einem tagesstrukturierenden Angebot der Werkstatt für Menschen mit Behinderung

Betreute Wohngemeinschaften

  • in Verbindung mit einem tagesstrukturierenden Angebot der Werkstatt für Menschen mit Behinderung

Ambulante Hilfen

  • Einzelfallhilfen in der eigenen Häuslichkeit, flexible Hilfsangebote und Beratung für Menschen mit geistigen und seelischen Behinderungen

Welche Wohnform ist die richtige?

Für die Wahl der richtigen Wohnform ist die individuelle Persönlichkeitsentfaltung und der Hilfebedarf jedes Einzelnen entscheidend. Entsprechend diesem Unterstützungsbedarf wird gemeinsam besprochen, welche Wohnform am besten geeignet ist. In jeder Wohnform können Sie so selbstständig wie möglich leben und erhalten die Unterstützung, die Sie benötigen. So können Sie ihr Leben aktiv gestalten und am Leben der Gemeinschaft teilhaben. Dabei ist das christliche Menschenbild Grundlage unserer Arbeit, das die Würde des einzelnen Menschen besonders achtet.

Gut zu Wissen

MITWIRKUNG / MITBESTIMMUNG
Zur Wahrung der Interessen der Menschen im Miteinander und gegenüber dem Einrichtungsträger gibt es den Bewohnerbeirat

GEMEINSCHAFTLICHE WOHNFORMEN
In barrierefreien Wohngruppen und kleinen Wohngemeinschaften stehen fast ausschließlich Einzelzimmer als Wohnmöglichkeit zur Verfügung. Angeschlossen sind barrierefreie Bäder und Gemeinschaftsräume. Ebenso halten wir ein nicht barrierefreies Angebot für das „Junge Wohnen“ vor. Im Stadtzentrum befinden sich Wohnungen für 1- 2 Personen, die noch individueller leben möchten.

Kontakt

Simone Kohn

Geschäftsbereichsleitung

Wohnen am Bleicher Weg

Am Bleicher Weg, nicht weit vom Naherholungsgebiet an der Ohre, liegt das ursprüngliche Gelände des Bodelschwingh-Hauses. Inmitten eines parkähnlichen Geländes hat jedes Haus seinen individuellen Charakter. Lebendiger Mittelpunkt ist die Kirche. Im Park einer alten Villa gibt es im Sinnegarten vieles zu entdecken.

Hier befindet sich der Großteil unserer Wohnhäuser. Die Betreuung erfolgt individuell und personenbezogen mit dem Angebot der Arbeit in einer Werkstatt für behinderte Menschen oder der Tagesförderung  in unserem Tageszentrum. Speziell für Menschen mit zusätzlichen Beeinträchtigungen bieten wir das Wohnen mit integrierter Tagesförderung an. Jede Wohngruppe hat eigene Gemeinschaftsräume: Küche, Essbereich und Wohnzimmer.

Wohnen in der Stadt: Julius-Bremer-Straße und Zentraler Platz

Im Zentrum von Wolmirstedt liegen unsere Stadtwohnungen.

Menschen mit geistiger Behinderung, die nicht auf eine Rundumbetreuung angewiesen sind, wohnen hier. Für dieses Betreuungs- und Begleitungsangebot wurden verschiedene Dreiraumwohnungen mit Wohnzimmer und zwei Schlafzimmern in der Innenstadt von Wolmirstedt angemietet. Um diese Wohnform in Anspruch zu nehmen, müssen grundlegende soziale und lebenspraktische Fähigkeiten vorhanden sein.

Werde ein Teil von uns!

Unterstützen Sie unsere wertvolle Arbeit!
Ob im Ehrenamt, mit einer Spende oder als Mitarbeitende.

Wir freuen uns auf Sie!

Jetzt bewerben!

Arbeiten, Leben, Wohnen, Lernen

Arbeiten,

LEBEN

Wohnen,

LERNEN